Angebote zu "Ziel" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Norderney - Ein Ziel des Massentourismus?
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Norderney - Ein Ziel des Massentourismus? ab 11.99 € als sonstiges: 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geowissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 26.01.2021
Zum Angebot
Styx
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Rike (Susanne Wolff) bestreitet in Köln als Notärztin ihren Alltag, bevor sie ihren Urlaub in Gibraltar antritt. Dort sticht sie alleine mit ihrem Segelboot in See. Ziel ihrer Reise ist die Atlantikinsel Ascension Island. Ihr Urlaub wird abrupt beendet, als sie sich nach einem Sturm auf hoher See in unmittelbarer Nachbarschaft eines überladenen, havarierten Fischerbootes wiederfindet. Mehrere Dutzend Menschen drohen zu ertrinken. Rike folgt zunächst der gängigen Rettungskette und fordert per Funk Unterstützung an. Als ihre Hilfsgesuche unbeantwortet bleiben, die Zeit drängt und sich eine Rettung durch Dritte als unwahrscheinlich herausstellt, wird Rike gezwungen zu handeln.Packendes Drama auf hoher See um eine Alleinseglerin, die in eine schlimmere Katastrophe gerät als in einen Sturm.Wolfgang Fischers ebenso ungewöhnliches wie beeindruckendes Drama begann seine erfolgreiche Festivalkarriere bei der Berlinale, wo es das Panorama Special eröffnete, zu einem Publikumsliebling avancierte und gleich mehrfach ausgezeichnet wurde. Beim Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin wurde es u.a. mit dem Hauptpreis, dem Fliegenden Ochsen, prämiert, bei den Filmfestivals in Emden Norderney und in Valletta wurde es ebenfalls mehrfach gewürdigt. Es eröffnete kürzlich das FünfSeenFilmfestival und wird in Venedig und Toronto präsentiert. Im Zentrum steht Susanne Wolff als Notfallärztin Rike, die in ihrem Urlaub in Gibraltar ihren Segeltörn nach Ascension Island und auf hoher See in einen schweren Sturm gerät. Die renommierte Theater-, TV- und Kinoschauspielerin hat kaum Text, überzeugt dennoch durch ihre Präsenz. Ihrem Spiel und vor allem der herausragenden Kameraarbeit von Benedict Neuenfels ist es zu verdanken, dass man jeder ihrer Handgriffe und Bewegungen auf dem Ein-Frau-Segelboot folgt, ja dass man sich als Zuschauer fast selbst den Naturgewalten ausgesetzt fühlt, wenn der Regen peitscht und der Wind und die Wellen das Boot hin und her werfen. Der Film entwickelt hier eine Intensität ähnlich der bei Robert Redfords Segeltrip in "All Is Lost". Nachdem Nike den Sturm fast unbeschadet überstanden hat, wandelt sich das Survivaldrama zu einem bitteren Flüchtlingsdrama, in dem die erfahrene, taffe und selbstbewusste Protagonistin mit einem Überlebenskampf konfrontiert wird, bei dem all ihre Erfahrung nichts nützt und Strukturen, die den Menschen helfen sollten, versagen bzw. mit zynischer Bürokratie reagieren. So endet der Film des österreichische Filmemacher, der dokumentarische Stoffe fürs Fernsehen und Fiction fürs Kino realisierte, für die meisten Flüchtlinge eines beschädigten und überfüllten Schiffes, das in der Nähe von Nikes Boot treibt, mit dem Tod und mit Bildern, die man auch aus Dokumentarfilmen kennt, wie etwa dem ebenfalls bei der Berlinale präsentierten "Eldorado". Ein tödliches Schicksal hat man aufgrund des Titels "Styx", dem Fluss, der das Reich der Lebenden und der Toten in der Mythologie trennt, bereits erwartet, aber man möchte es nicht wahrhaben. Und was für ein Kontrast zu als Nikes Ziel auserkorenen von Darwin in ein Naturparadies verwandelten Insel. hai.Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag

Anbieter: buecher
Stand: 26.01.2021
Zum Angebot
Styx
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Rike (Susanne Wolff) bestreitet in Köln als Notärztin ihren Alltag, bevor sie ihren Urlaub in Gibraltar antritt. Dort sticht sie alleine mit ihrem Segelboot in See. Ziel ihrer Reise ist die Atlantikinsel Ascension Island. Ihr Urlaub wird abrupt beendet, als sie sich nach einem Sturm auf hoher See in unmittelbarer Nachbarschaft eines überladenen, havarierten Fischerbootes wiederfindet. Mehrere Dutzend Menschen drohen zu ertrinken. Rike folgt zunächst der gängigen Rettungskette und fordert per Funk Unterstützung an. Als ihre Hilfsgesuche unbeantwortet bleiben, die Zeit drängt und sich eine Rettung durch Dritte als unwahrscheinlich herausstellt, wird Rike gezwungen zu handeln.Packendes Drama auf hoher See um eine Alleinseglerin, die in eine schlimmere Katastrophe gerät als in einen Sturm.Wolfgang Fischers ebenso ungewöhnliches wie beeindruckendes Drama begann seine erfolgreiche Festivalkarriere bei der Berlinale, wo es das Panorama Special eröffnete, zu einem Publikumsliebling avancierte und gleich mehrfach ausgezeichnet wurde. Beim Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin wurde es u.a. mit dem Hauptpreis, dem Fliegenden Ochsen, prämiert, bei den Filmfestivals in Emden Norderney und in Valletta wurde es ebenfalls mehrfach gewürdigt. Es eröffnete kürzlich das FünfSeenFilmfestival und wird in Venedig und Toronto präsentiert. Im Zentrum steht Susanne Wolff als Notfallärztin Rike, die in ihrem Urlaub in Gibraltar ihren Segeltörn nach Ascension Island und auf hoher See in einen schweren Sturm gerät. Die renommierte Theater-, TV- und Kinoschauspielerin hat kaum Text, überzeugt dennoch durch ihre Präsenz. Ihrem Spiel und vor allem der herausragenden Kameraarbeit von Benedict Neuenfels ist es zu verdanken, dass man jeder ihrer Handgriffe und Bewegungen auf dem Ein-Frau-Segelboot folgt, ja dass man sich als Zuschauer fast selbst den Naturgewalten ausgesetzt fühlt, wenn der Regen peitscht und der Wind und die Wellen das Boot hin und her werfen. Der Film entwickelt hier eine Intensität ähnlich der bei Robert Redfords Segeltrip in "All Is Lost". Nachdem Nike den Sturm fast unbeschadet überstanden hat, wandelt sich das Survivaldrama zu einem bitteren Flüchtlingsdrama, in dem die erfahrene, taffe und selbstbewusste Protagonistin mit einem Überlebenskampf konfrontiert wird, bei dem all ihre Erfahrung nichts nützt und Strukturen, die den Menschen helfen sollten, versagen bzw. mit zynischer Bürokratie reagieren. So endet der Film des österreichische Filmemacher, der dokumentarische Stoffe fürs Fernsehen und Fiction fürs Kino realisierte, für die meisten Flüchtlinge eines beschädigten und überfüllten Schiffes, das in der Nähe von Nikes Boot treibt, mit dem Tod und mit Bildern, die man auch aus Dokumentarfilmen kennt, wie etwa dem ebenfalls bei der Berlinale präsentierten "Eldorado". Ein tödliches Schicksal hat man aufgrund des Titels "Styx", dem Fluss, der das Reich der Lebenden und der Toten in der Mythologie trennt, bereits erwartet, aber man möchte es nicht wahrhaben. Und was für ein Kontrast zu als Nikes Ziel auserkorenen von Darwin in ein Naturparadies verwandelten Insel. hai.Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag

Anbieter: buecher
Stand: 26.01.2021
Zum Angebot
Kalteiche
11,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Hauptkommissar Martin Trevisan ist zurück. Nach einer über zehnjährigen Odyssee von Hannover über Göttingen nach Oldenburg, ist Trevisan wieder dort angekommen, wo er einst aufgebrochen ist; bei der Mordkommission des Kriminalkommissariats Wilhelmshaven. Und gleich an seinem ersten Arbeitstag wird auf einem einsam gelegenen Gehöft in der Tengshauser Leide, kurz vor dem Deich, dem Jakobshof, eine ganze Familie brutal ausgelöscht. Wie ein Berserker wütet der Mörder auf dem einsamen Gehöft und hinterlässt eine blutige Spur. Trevisan, der sich erst wieder an sein neues Umfeld und seine neuen Kolleginnen und Kollegen gewöhnen muss, steht vor einem barbarischen Akt der Grausamkeit. Übertötung nennen Profiler die Art und Weise, auf die der Täter vorgegangen ist und Trevisan weiß, dass grenzenloser Hass und unbändiger Rachedurst zu einer solchen Tat führt. Nur wenige Spuren hinterlässt der grausame Mörder, doch erste Hinweise deuten darauf, dass die Tochter Ziel dieses heimtückischen Anschlages war. Die Ermittlungen führen Trevisan und seine neue Crew nach Norderney und mitten hinein in den Sumpf des Verbrechens. Doch Trevisan kommen erste Zweifel. Als Tage später in der Leybucht, unweit von Greetsiel, die misshandelte Leiche eines Mannes in einem Bootshaus gefunden wird, an den Armen aufgehängt und anschließend im Wasser eines Siels ersäuft wie eine räudige Katze, weiß er, dass ihn sein Instinkt nicht betrogen hat. Es stellt sich heraus, dass sich der Tote aus dem Bootshaus und die beiden männlichen Leichen auf dem Jakobshof in ihrem früheren Leben gekannt hatten, denn sie waren allesamt nach der Wende aus dem Erzgebirge ins Wangerland gekommen und genau dorthin führt die Spur des Mörders. Trevisan weiß, der grausame Rächer vom Jakobshof ist noch lange nicht am Ende. Zusammen mit seiner Kollegin Lentje führt Trevisans Weg tief in das Herz des Erzgebirges und er findet sich zurückversetzt in eine Zeit, in der es noch zwei deutsche Staaten auf der Landkarte gab. Und was Trevisan auf einem alten Gutshof nahe der Grenze zu Tschechien erfährt, ist so unglaublich wie die Taten des rachedurstigen Mörders selbst. Trevisan weiß, dass er schnell handeln muss, denn der Tod ist unerbittlich und er kommt unerwartet, heimtückisch und aus der Dunkelheit.

Anbieter: buecher
Stand: 26.01.2021
Zum Angebot
Kalteiche
11,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Hauptkommissar Martin Trevisan ist zurück. Nach einer über zehnjährigen Odyssee von Hannover über Göttingen nach Oldenburg, ist Trevisan wieder dort angekommen, wo er einst aufgebrochen ist; bei der Mordkommission des Kriminalkommissariats Wilhelmshaven. Und gleich an seinem ersten Arbeitstag wird auf einem einsam gelegenen Gehöft in der Tengshauser Leide, kurz vor dem Deich, dem Jakobshof, eine ganze Familie brutal ausgelöscht. Wie ein Berserker wütet der Mörder auf dem einsamen Gehöft und hinterlässt eine blutige Spur. Trevisan, der sich erst wieder an sein neues Umfeld und seine neuen Kolleginnen und Kollegen gewöhnen muss, steht vor einem barbarischen Akt der Grausamkeit. Übertötung nennen Profiler die Art und Weise, auf die der Täter vorgegangen ist und Trevisan weiß, dass grenzenloser Hass und unbändiger Rachedurst zu einer solchen Tat führt. Nur wenige Spuren hinterlässt der grausame Mörder, doch erste Hinweise deuten darauf, dass die Tochter Ziel dieses heimtückischen Anschlages war. Die Ermittlungen führen Trevisan und seine neue Crew nach Norderney und mitten hinein in den Sumpf des Verbrechens. Doch Trevisan kommen erste Zweifel. Als Tage später in der Leybucht, unweit von Greetsiel, die misshandelte Leiche eines Mannes in einem Bootshaus gefunden wird, an den Armen aufgehängt und anschließend im Wasser eines Siels ersäuft wie eine räudige Katze, weiß er, dass ihn sein Instinkt nicht betrogen hat. Es stellt sich heraus, dass sich der Tote aus dem Bootshaus und die beiden männlichen Leichen auf dem Jakobshof in ihrem früheren Leben gekannt hatten, denn sie waren allesamt nach der Wende aus dem Erzgebirge ins Wangerland gekommen und genau dorthin führt die Spur des Mörders. Trevisan weiß, der grausame Rächer vom Jakobshof ist noch lange nicht am Ende. Zusammen mit seiner Kollegin Lentje führt Trevisans Weg tief in das Herz des Erzgebirges und er findet sich zurückversetzt in eine Zeit, in der es noch zwei deutsche Staaten auf der Landkarte gab. Und was Trevisan auf einem alten Gutshof nahe der Grenze zu Tschechien erfährt, ist so unglaublich wie die Taten des rachedurstigen Mörders selbst. Trevisan weiß, dass er schnell handeln muss, denn der Tod ist unerbittlich und er kommt unerwartet, heimtückisch und aus der Dunkelheit.

Anbieter: buecher
Stand: 26.01.2021
Zum Angebot
Kalteiche
11,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Hauptkommissar Martin Trevisan ist zurück. Nach einer über zehnjährigen Odyssee von Hannover über Göttingen nach Oldenburg, ist Trevisan wieder dort angekommen, wo er einst aufgebrochen ist, bei der Mordkommission des Kriminalkommissariats Wilhelmshaven. Und gleich an seinem ersten Arbeitstag wird auf einem einsam gelegenen Gehöft in der Tengshauser Leide, kurz vor dem Deich, dem Jakobshof, eine ganze Familie brutal ausgelöscht. Wie ein Berserker wütet der Mörder auf dem einsamen Gehöft und hinterlässt eine blutige Spur. Trevisan, der sich erst wieder an sein neues Umfeld und seine neuen Kolleginnen und Kollegen gewöhnen muss, steht vor einem barbarischen Akt der Grausamkeit. Übertötung nennen Profiler die Art und Weise, auf die der Täter vorgegangen ist und Trevisan weiß, dass grenzenloser Hass und unbändiger Rachedurst zu einer solchen Tat führt. Nur wenige Spuren hinterlässt der grausame Mörder, doch erste Hinweise deuten darauf, dass die Tochter Ziel dieses heimtückischen Anschlages war. Die Ermittlungen führen Trevisan und seine neue Crew nach Norderney und mitten hinein in den Sumpf des Verbrechens. Doch Trevisan kommen erste Zweifel. Als Tage später in der Leybucht, unweit von Greetsiel, die misshandelte Leiche eines Mannes in einem Bootshaus gefunden wird, an den Armen aufgehängt und anschließend im Wasser eines Siels ersäuft wie eine räudige Katze, weiß er, dass ihn sein Instinkt nicht betrogen hat. Es stellt sich heraus, dass sich der Tote aus dem Bootshaus und die beiden männlichen Leichen auf dem Jakobshof in ihrem früheren Leben gekannt hatten, denn sie waren allesamt nach der Wende aus dem Erzgebirge ins Wangerland gekommen und genau dorthin führt die Spur des Mörders. Trevisan weiß, der grausame Rächer vom Jakobshof ist noch lange nicht am Ende. Zusammen mit seiner Kollegin Lentje führt Trevisans Weg tief in das Herz des Erzgebirges und er findet sich zurückversetzt in eine Zeit, in der es noch zwei deutsche Staaten auf der Landkarte gab. Und was Trevisan auf einem alten Gutshof nahe der Grenze zu Tschechien erfährt, ist so unglaublich wie die Taten des rachedurstigen Mörders selbst. Trevisan weiß, dass er schnell handeln muss, denn der Tod ist unerbittlich und er kommt unerwartet, heimtückisch und aus der Dunkelheit.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.01.2021
Zum Angebot
Kalteiche
11,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Hauptkommissar Martin Trevisan ist zurück. Nach einer über zehnjährigen Odyssee von Hannover über Göttingen nach Oldenburg, ist Trevisan wieder dort angekommen, wo er einst aufgebrochen ist, bei der Mordkommission des Kriminalkommissariats Wilhelmshaven. Und gleich an seinem ersten Arbeitstag wird auf einem einsam gelegenen Gehöft in der Tengshauser Leide, kurz vor dem Deich, dem Jakobshof, eine ganze Familie brutal ausgelöscht. Wie ein Berserker wütet der Mörder auf dem einsamen Gehöft und hinterlässt eine blutige Spur. Trevisan, der sich erst wieder an sein neues Umfeld und seine neuen Kolleginnen und Kollegen gewöhnen muss, steht vor einem barbarischen Akt der Grausamkeit. Übertötung nennen Profiler die Art und Weise, auf die der Täter vorgegangen ist und Trevisan weiß, dass grenzenloser Hass und unbändiger Rachedurst zu einer solchen Tat führt. Nur wenige Spuren hinterlässt der grausame Mörder, doch erste Hinweise deuten darauf, dass die Tochter Ziel dieses heimtückischen Anschlages war. Die Ermittlungen führen Trevisan und seine neue Crew nach Norderney und mitten hinein in den Sumpf des Verbrechens. Doch Trevisan kommen erste Zweifel. Als Tage später in der Leybucht, unweit von Greetsiel, die misshandelte Leiche eines Mannes in einem Bootshaus gefunden wird, an den Armen aufgehängt und anschließend im Wasser eines Siels ersäuft wie eine räudige Katze, weiß er, dass ihn sein Instinkt nicht betrogen hat. Es stellt sich heraus, dass sich der Tote aus dem Bootshaus und die beiden männlichen Leichen auf dem Jakobshof in ihrem früheren Leben gekannt hatten, denn sie waren allesamt nach der Wende aus dem Erzgebirge ins Wangerland gekommen und genau dorthin führt die Spur des Mörders. Trevisan weiß, der grausame Rächer vom Jakobshof ist noch lange nicht am Ende. Zusammen mit seiner Kollegin Lentje führt Trevisans Weg tief in das Herz des Erzgebirges und er findet sich zurückversetzt in eine Zeit, in der es noch zwei deutsche Staaten auf der Landkarte gab. Und was Trevisan auf einem alten Gutshof nahe der Grenze zu Tschechien erfährt, ist so unglaublich wie die Taten des rachedurstigen Mörders selbst. Trevisan weiß, dass er schnell handeln muss, denn der Tod ist unerbittlich und er kommt unerwartet, heimtückisch und aus der Dunkelheit.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.01.2021
Zum Angebot
Kalteiche
16,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Hauptkommissar Martin Trevisan ist zurück. Nach einer über zehnjährigen Odyssee von Hannover über Göttingen nach Oldenburg, ist Trevisan wieder dort angekommen, wo er einst aufgebrochen ist; bei der Mordkommission des Kriminalkommissariats Wilhelmshaven. Und gleich an seinem ersten Arbeitstag wird auf einem einsam gelegenen Gehöft in der Tengshauser Leide, kurz vor dem Deich, dem Jakobshof, eine ganze Familie brutal ausgelöscht. Wie ein Berserker wütet der Mörder auf dem einsamen Gehöft und hinterlässt eine blutige Spur. Trevisan, der sich erst wieder an sein neues Umfeld und seine neuen Kolleginnen und Kollegen gewöhnen muss, steht vor einem barbarischen Akt der Grausamkeit. Übertötung nennen Profiler die Art und Weise, auf die der Täter vorgegangen ist und Trevisan weiss, dass grenzenloser Hass und unbändiger Rachedurst zu einer solchen Tat führt. Nur wenige Spuren hinterlässt der grausame Mörder, doch erste Hinweise deuten darauf, dass die Tochter Ziel dieses heimtückischen Anschlages war. Die Ermittlungen führen Trevisan und seine neue Crew nach Norderney und mitten hinein in den Sumpf des Verbrechens. Doch Trevisan kommen erste Zweifel. Als Tage später in der Leybucht, unweit von Greetsiel, die misshandelte Leiche eines Mannes in einem Bootshaus gefunden wird, an den Armen aufgehängt und anschliessend im Wasser eines Siels ersäuft wie eine räudige Katze, weiss er, dass ihn sein Instinkt nicht betrogen hat. Es stellt sich heraus, dass sich der Tote aus dem Bootshaus und die beiden männlichen Leichen auf dem Jakobshof in ihrem früheren Leben gekannt hatten, denn sie waren allesamt nach der Wende aus dem Erzgebirge ins Wangerland gekommen und genau dorthin führt die Spur des Mörders. Trevisan weiss, der grausame Rächer vom Jakobshof ist noch lange nicht am Ende. Zusammen mit seiner Kollegin Lentje führt Trevisans Weg tief in das Herz des Erzgebirges und er findet sich zurückversetzt in eine Zeit, in der es noch zwei deutsche Staaten auf der Landkarte gab. Und was Trevisan auf einem alten Gutshof nahe der Grenze zu Tschechien erfährt, ist so unglaublich wie die Taten des rachedurstigen Mörders selbst. Trevisan weiss, dass er schnell handeln muss, denn der Tod ist unerbittlich und er kommt unerwartet, heimtückisch und aus der Dunkelheit.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.01.2021
Zum Angebot
Kalteiche: Kriminalroman
7,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Hauptkommissar Martin Trevisan ist zurück. Nach einer über zehnjährigen Odyssee von Hannover über Göttingen nach Oldenburg, ist Trevisan wieder dort angekommen, wo er einst aufgebrochen ist; bei der Mordkommission des Kriminalkommissariats Wilhelmshaven. Und gleich an seinem ersten Arbeitstag wird auf einem einsam gelegenen Gehöft in der Tengshauser Leide, kurz vor dem Deich, dem Jakobshof, eine ganze Familie brutal ausgelöscht. Wie ein Berserker wütet der Mörder auf dem einsamen Gehöft und hinterlässt eine blutige Spur. Trevisan, der sich erst wieder an sein neues Umfeld und seine neuen Kolleginnen und Kollegen gewöhnen muss, steht vor einem barbarischen Akt der Grausamkeit. Übertötung nennen Profiler die Art und Weise, auf die der Täter vorgegangen ist und Trevisan weiss, dass grenzenloser Hass und unbändiger Rachedurst zu einer solchen Tat führt. Nur wenige Spuren hinterlässt der grausame Mörder, doch erste Hinweise deuten darauf, dass die Tochter Ziel dieses heimtückischen Anschlages war. Die Ermittlungen führen Trevisan und seine neue Crew nach Norderney und mitten hinein in den Sumpf des Verbrechens. Doch Trevisan kommen erste Zweifel. Als Tage später in der Leybucht, unweit von Greetsiel, die misshandelte Leiche eines Mannes in einem Bootshaus gefunden wird, an den Armen aufgehängt und anschliessend im Wasser eines Siels ersäuft wie eine räudige Katze, weiss er, dass ihn sein Instinkt nicht betrogen hat. Es stellt sich heraus, dass sich der Tote aus dem Bootshaus und die beiden männlichen Leichen auf dem Jakobshof in ihrem früheren Leben gekannt hatten, denn sie waren allesamt nach der Wende aus dem Erzgebirge ins Wangerland gekommen und genau dorthin führt die Spur des Mörders. Trevisan weiss, der grausame Rächer vom Jakobshof ist noch lange nicht am Ende. Zusammen mit seiner Kollegin Lentje führt Trevisans Weg tief in das Herz des Erzgebirges und er findet sich zurückversetzt in eine Zeit, in der es noch zwei deutsche Staaten auf der Landkarte gab. Und was Trevisan auf einem alten Gutshof nahe der Grenze zu Tschechien erfährt, ist so unglaublich wie die Taten des rachedurstigen Mörders selbst. Trevisan weiss, dass er schnell handeln muss, denn der Tod ist unerbittlich und er kommt unerwartet, heimtückisch und aus der Dunkelheit.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.01.2021
Zum Angebot